Amelia Earhart zum 115. Geburtstag – ein Flugzeug-Doodle bei Google

Ja, ich bin spät dran, mit meinem Amelia Earhart-Video und dem Blogartikel bei Putzlowitsch.

Das was wirklich lange gedauert hat, war das Video. Gut, das Freistellen des Propellers und das retuschieren der leeren Stellen am Flugzeug hat auch einige Zeit benötigt. Hauptbremse war aber meine Unfähigkeit, den Bewegungspfad für das „abhebende“ Flugzeug am Ende des Videos hinzubekommen:

Aber nicht der Bewegungspfad selbst war das Problem, sondern das Detail-Video von Amelia Earharts Flugzeuge mit dem drehenden Propeller. Das war kleiner, hatte kein übliches Format und ich hatte die Warnung der Video-Software einfach in den Wind geschlagen, daß Video- und Exportformat nicht übereinstimmen.

So habe ich mich über seltsame schwarze Ränder im Gesamtvideo gewundert. Bis ich auf die Idee kam, das die Ränder bereits im Video vorhanden sind und nicht durch die Bewegungs-Animation zu Stande kommen, waren so etwa zwei bis drei Stunden vergangen. Was habe ich bis dahin nicht alles an Einstellungen und Optionen ausprobiert…
Ich dachte sogar schon an Fehler im Video-Schnittprogramm und hatte fast schon den Kauf der Software bereut.

Schuld war aber mein eigenes Unvermögen und nachdem ich die Einzelbilder der Animation auf eine durch Vier teilbare Pixelgröße gebracht hatte, war alles plötzlich ganz einfach.

Nun habe ich zwar etwas „Lehrgeld“ zahlen müssen, aber wieder was gelernt, was ich so schnell wohl nicht vergessen werde, Amelia Earhart sei Dank. 🙂

Advertisements